Der sogenannte Viererbund ist eine Vereinigung der Narrenzünfte aus Elzach, Rottweil, Überlingen und Rottweil. Mit diesem Bund haben sich diese Narrenzünfte zum Ziel gesetzt, die Tradition der Schwäbisch-Alemannischen Fastnacht in besonderer Weise zu wahren. Die vier Zünfte treffen sich alle drei bis vier Jahre zu einem Narrentag, der in diesem Jahr am letzten Januar‐Wochenende in Überlingen gefeiert wurde

Die Fotografen Susanne Georg, Alex Knöppel, Rainer Opferkuch, Horst Schäfer und Rolf Zellner haben dort zusammen ein kulturell wie auch fotografisch ein unglaublich spannendes Wochenende erlebt.

Am Samstagabend konnten sie den Nachtumzug der Narrenzünfte und der begleitenden Musikkapellen durch die Überlinger Altstadt verfolgen. Ein besonderes Highlight war hier u.a. der Fackelumzug der „Elzacher Schuttig“. Bei extrem wenig Licht und sich z.T. sehr schnell bewegenden Narren mit ihren bunten Kostümen und vielfältigen Masken scharfe Bilder zu schießen, war eine enorme Herausforderung.

Ebenso begeisterte der große Umzug der Zünfte und Musikkapellen am Sonntagnachmittag. Bunt verkleidete und geschminkte Besucher ließen sich bereitwillig portraitieren. Nirgendwo war der Datenschutz ein Thema.

Die Peitschenvorführungen der „Überlinger Hansele“ oder die Narrensprünge der „Rottweiler Federhannes“ aufzunehmen, war Sportfotografie pur.

Unvergessliche fotografische Motive boten die Kostüme mit ihren Farben und die Masken mit ihren vielfältigen und bizarren Formen. Mit den aufgenommenen Bildern sowie Film- und Tonsequenzen haben wir nun ein ausgezeichnetes Material, um bis zu unserer Fotoausstellung im Herbst eine interessante Multivisionsschau anzufertigen.

Neben dem Fotografieren und Filmen bleibt für die Exkursionsteilnehmer aber besonders das gemeinsame Erleben eine unvergessliche Erinnerung.

Eine kleine Auswahl der beeindruckenden Bilder sind in der Themen-Galerie zu sehen: